Seite wählen

Lebe Deinen Traum

Dein Unterbewusstsein

Was das Unterbewusstsein mit Dir anstellt

Vielleicht hast Du es Dir gedacht: Da ist noch etwas, das Dich immer wieder zurückhält. Dein Unterbewusstsein …

Werde der beste Kumpel Deines Unterbewusstseins

„Glaube nicht alles, was du über dich denkst.“

Byron Katie

Amerikanische Autorin

LET`S GO

Z

Für Dich ...

Meine To-Do-Empfehlung für Dich.

Check Deine Glaubenssätze

Im Laufe Deiner Entwicklung haben sich Überzeugungen als Glaubenssätze etabliert. Diese Glaubenssätze können Dich einschränken und behindern.
Finde anhand der Beispiele hinderliche Glaubenssätze und stell sie auf den Prüfstand.

Glaubenssätze, die Dich einschränken können:

  • Ich bin nicht gut genug.
  • Geld verdirbt den Charakter.
  • Das Leben ist kein Wunschkonzert.
  • Schuster, bleib bei deinen Leisten.
  • Wer hoch hinaus will, kann tief fallen.
  • Bleib so, wie du bist.
  • Ich bin zu alt dafür.
  • Ich habe schon alles versucht.
  • Man muss nur wollen, dann schafft man es auch.
  • Ohne Fleiß kein Preis.
  • Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen.
  • Der Indianer kennt keinen Schmerz.
  • Wer wagt, gewinnt.
  • Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.
  • Man kann nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen.
  • Was man anfängt, bringt man zu Ende.
  • Ich habe es nicht verdient.
  • In unserer Familie macht man so etwas nicht.
  • Sei charakterfest und bleibe, wie du bist.
  • Stress hält jung.
  • Ich muss etwas leisten, um ein wertvoller Mensch zu sein, der geliebt wird.

Hinterfrage Deine Glaubenssätze

Hinterfrage, ob der jeweilige Glaubenssatz immer gültig ist. Gibt es Ausnahmen?
Fallen Dir eventuell Gegenbeispiele ein? Prüfe, ob der Glaubenssatz Dich auf dem Weg zu Deinen Traum behindert oder einschränkt. Wann soll ich Glaubenssätze auflösen oder ändern?
Versuche – wenn nötig – Glaubenssätze bewusst zu verändern, sofern Du es als notwendig erachtest.
Stell Dir folgende Fragen:

  • Von wem habe ich diesen Glaubenssatz?
  • Woher weiß ich das?
  • Habe ich es erlebt, dass das Gegenteil von dem eingetroffen ist?
  • Was bedeutet der Glaubenssatz heute für mich? Ist er nützlich oder hinderlich?
  • Welcher Glaubenssatz wäre eine sinnvolle Alternative?
  • Sollte ich einen Glaubenssatz komplett löschen oder ggf. teilweise gelten lassen?
  • Wie kann ich den neuen Glaubenssatz verankern?
  • Fühlst Du Dich wohl, wenn Du diesen Glaubenssatz laut vorliest?
    Oder spürst Du einen inneren Widerstand?
  • Wie fühlt sich das genaue Gegenteil von dem jeweiligen Satz an?
  • Finde weitere Glaubenssätze.

Grüße an Dein Unterbewusstsein

Jeden Montag sende ich Dir einen lieben Gruß voller Inspiration für einen guten Start in die Woche.

Datenschutz ist uns sehr wichtig. Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung. Für diesen Newsletter nutzen wir den Service von MailChimp.

Fragen oder Anmerkungen?

Schreibe mir gerne Deine Fragen oder Gedanken.