In diesem Blogpost stelle ich eine Frage, die sich um deine Stärken dreht: Was glaubst du, worin liegt dein größtes Wachstumspotential – In deinen Stärken oder deinen Schwächen? Möglicherweise denkst du, es handelt sich hier um eine rhetorische Frage. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Fokus auf Dein Potential

Ich möchte dir zunächst ein paar Gleichungen zeigen. Bitte schau sie dir genau an und überlege, was dir auffällt. Nicht schon jetzt zur Lösung schielen 🙂

Also:
A) 5 + 4 = 9
B) 3 + 11 = 14
C) 1 + 5 = 6
D) 4 + 8 = 11
E) 7 + 1 = 8

Was ist dir aufgefallen? Liege ich richtig, dass du deine Antwort folgendermaßen ausfällt? „Gleichung D ist falsch!“
Warum sagst du nicht, „A, B, C und E sind richtig!“ Oder: „Vier sind richtig und eine ist falsch.“

Lass uns mal ein paar Jahre (oder Jahrzehnte) zurückgehen. In der Schulzeit drehte sich ziemlich viel um … die Schwächen. Wir haben es über Jahre gelernt, uns auf unsere Schwächen zu fokussieren. Den Fächern, in denen wir richtig gut waren, schenkten wir, unsere Lehrer und Eltern kaum Beachtung. Wir sind damit aufgewachsen, dass gerade die Problemfächer unter besonderer Aufmerksamkeit standen. Leider ist das bei den Schülern heute noch genauso. Diese Paradigma sollte schleunigst geändert werden!

Vielleicht resultiert daraus, dass wir meistens zunächst die Schwächen statt der Stärken wahrnehmen? Denk mal an die Bewertungsportale – ganz egal ob für Hotels, Dienstleistungen oder Produkte. Ist es nicht so, dass du die negativen Einträge höher gewichtest als die positiven? Okay, du könntest einwerfen, dass es gewissermaßen in unsrer DNA verankert ist, uns im Sinne der Gefahrenabwehr und des Überlebenswillens eher auf die Schwächen als auf die Stärken einer Sache konzentrieren. Du meinst, dass wir da gar nichts für können? Geschenkt.

Das größte Wachstumspotential liegt in den Stärken

Stärken – Dein größtes Wachstumspotential

Zurück zur Ausgangsfrage: Liegt dein größtes Wachstumspotential in deinen Schwächen oder in deinen Stärken? Auch wenn wir in Schulzeit etwas anderes lebten und auch heute im Berufsleben Schwächen meist stärker wahrgenommen werden, dein größtes Wachstumspotential liegt in deinen Stärken. Konzentriere dich voll und ganz auf deine Stärken und beschäftige dich mit dem, was du gut kannst, dir Freude macht und wofür du dich gerne engagierst. Werde auf deinem Gebiet spitze und (noch) professioneller. Wenn du dich mit deinen Stärken beschäftigst, gleichst du deine Schwächen damit meistens locker aus. Häufig ist es so, dass deine Schwächen völlig irrelevant werden, wenn du deine Stärken ausspielst.

Es gibt so viele Beispiele dafür, dass es sich lohnt, die Stärken in den Fokus zu nehmen. Sportmannschaften, die sich in Videoanalysen die besten Spielzüge, die größten Erfolge oder die gute Stimmung im Team ansehen, schöpfen wesentlich mehr Potential aus als die, die sich ausgiebig immer wieder ausschließlich der Fehleranalyse hingeben.

Weitere Leseempfehlung: Proaktiv oder reaktiv – Deine Geisteshaltung

Christof Prinz ist Gedankentrainer, Autor und Speaker. Er unterstützt Menschen dabei, das Leben ihrer Vorstellungen und Träume zu beginnen.